Docs
DEUTSCH
Ask or search…
K
Links

Vorautorisierung

Unter einer Vorautorisierung versteht man die Reservierung eines Betrags.
Es handelt sich dabei um eine Geldgarantie, bei der ein gewisser Betrag für einen vordefinierten Zeitraum von mindestens sieben Tagen blockiert und einbehalten wird. Wie hoch der maximal mögliche Reservierungsbetrag sein kann, hängt vom Kartenaussteller ab.

Bemerkungen

  • Eine Vorautorisierung ist in der Regel 7 Tage gültig (abhängig vom Kartenaussteller).
  • Vorautorisierungen können genau einmal belastet werden.
  • Der abzubuchende Betrag kann den reservierten Betrag nicht überschreiten; eine geringere oder gleich hohe Belastung ist aber möglich.
  • Wird der Zeitraum eingehalten, kann der reservierte Betrag garantiert belastet werden.

Anwendungszwecke

Vorautorisierungen werden häufig in Hotels verwendet. Vorautorisierte Zahlungen ermöglichen es, Gelder entweder in der Buchungsphase oder beim Einchecken zu halten. Durch die Reservierung eines Betrags kann sichergestellt werden, dass ein Gast nicht abreist ohne zu bezahlen und für zusätzliche Kosten wie Minibar oder Spa aufzukommen.
Auch Autovermietungen verwenden in der Regel Vorautorisierungen. Durch das Einbehalten von Geldern bei der Übernahme des Mietwagens kann sichergestellt werden, dass das Fahrzeug entweder im gewünschten Zustand und mit vollem Tank zurückgegeben oder dass zumindest die entstandenen Kosten gedeckt sind, wenn dem nicht so ist.

Integration

Via API oder Gateway

Informationen und eine Anleitung zur Implementierung von Vorautorisierung als Zahlungsmittel via API oder Gateway findest Du in unserer Entwickler-Dokumentation:

Via Payrexx-Tools

Nach der Registrierung eines Zahlungsanbieters, der Vorautorisierung unterstützt, kannst Du die Zahlungsart "Vorautorisierung" ganz einfach in unseren Tools auswählen.
Die Aktivierung von Vorautorisierung im Payrexx-Tool "Pages"